Montag, 21. Oktober 2013

Nur der Nuhr

Ok, dann meld ich mich auch mal zu Wort.

Normaler weise halte ich mich ja aus sowas echt heraus, doch heute Abend will mir das einfach nicht gelingen. Dafür bin ich wohl zu sauer und auch ziemlich gekränkt.
Was zum Henker, Herr Nuhr, haben sie sich nur dabei gedacht, 800.000 in Deutschland lebenden Autisten so den Abend zu vermiesen.
Ihr Tweet über Twitter und Facebook

9h
FAS: Limburger Bischof eventuell Autist? Ist das nicht Bedingung, um das Zölibat zu überleben?

hat bei vielen Autisten voll ins Schwarze getroffen. Viele von uns würden sich eine feste Beziehung wünschen, schaffen es aber auf Grund ihrer Sozialkompetenzschwierigkeiten nicht, einen geeigneten Partner zu finden.
Ich weiß nicht wie viele Autisten das Zölibat abgelegt haben, oder freiwillig danach leben. Sehr viele dürften es aber nicht sein.

Gerade in letzter Zeit muss der Autismus für alles und jeden als Entschuldigung herhalten.
Da sind wir mal schnell Prügelknabe, Freaks die amoklaufen oder wir werden mit Politikern auf eine stufe gestellt.
Gerade vor ein oder zwei wochen musste sich der Journalist Stefan Niggemeier für seine Entgleisungen in Richtung der Autisten, öffentlich entschuldigen.
Sagen wir mal, er musste nicht, er hat es getan und somit Größe gezeigt.
Das wurde ihm dann auch hoch angerechnet, von den meisten Autisten.
Herr Nuhr, sie hätten jetzt die Gelegenheit es dem Journalisten nach zu tun.
Zumindest würden sie dann etwas Courage zeigen.

Wir versuchen uns gerade etwas Annerkennung zu erkämpfen, was verdammt noch mal nicht leicht ist und dann kommen sie und treten viele Autisten einfach so mit den Füßen.

Dazu regen sich dann noch einige darüber auf, dass wir uns bei Facebook in den Kommentaren nun zur Wehr setzen. Hey das ist unser gutes Recht. Ja, zugegebenermaßen ist man es nicht unbedingt gewöhnt, dass Autisten sich auch mal wehren. Aber genau das ist es, woran wir gerade sehr hart arbeiten.
Eine Stimme zu bekommen die auch endlich mal gehört wird.

Im Moment kann ich nicht viel mehr darüber schreiben, ohne das mir der Kragen restlos platzt. Selten bin ich so wütend auf etwas gewesen. Wir sind keine Massenmörder, keine gefühllose Monster, sind nicht der Fußabtreter der Politik und das letzte was wir noch wollen ist, ein Schimpfwort zu sein. Das waren wir lange genug.

liebe Grüße 




Kommentare:

  1. Der Nuhr ist schon häufig mit so unqualifizierten Kommentaren aufgefallen. Im Rahmen der Urheberrechtsdebatte hat er auch mal für das ACTA abkommen geworben, und hat dabei alles was in diesem Vertragswerk stehen sollte komplett falsch dargestellt.

    Der Mann sollte ganz dringend mal seinen eigenen Rat befolgen: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!"

    Lass' Dir von dem bitte nicht die Laune verderben. Das ist so als würde man sich den Tag von der Erkenntnis vermiesen lassen, dass Mario Bath nicht witzig ist.

    Es ist aber richtig, ihm ins Gesicht zu sagen, dass das Scheiße war (entschuldige den Kraftausdruck).

    Gute Nacht,
    Jali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *zitat* Lass' Dir von dem bitte nicht die Laune verderben. Das ist so als würde man sich den Tag von der Erkenntnis vermiesen lassen, dass Mario Bath nicht witzig ist. *zitat ende*
      bei dem satz musste ich total anfangen zu lachen, zeigt mir, hey wir autisten haben doch humor ;-).
      Was ich toll finde ist das so viele von uns ihm sagen was sie davon halten, find den zusammen halt da gerade toll, das kommt viel zu selten vor, das sich Autisten mal zur wehr setzen.
      Deine Antworten heitern mich immer sofort wieder auf vielen dank dafür ;-)
      gruß tageshauscaos

      Löschen
  2. Es ist mir jedes mal eine Freude. :-)

    Wer hat denn gesagt, dass Autisten keinen Humor hätten?

    Ich teile auch die Einschätzung von Mela in ihrem Blog nicht, dass Nuhr der "Comedian des Bildungsbürgertums" ist. Die Bildungsbürger sehen sich eher Georg Schramm an. Und der würde bestimmt nicht über Behinderte lästern. Lieber über Bildungsbürger.

    https://www.youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM

    AntwortenLöschen
  3. Also Herr Nuhr, eine Entschuldigung sieht anders aus. Da sollten Worte drin vorkommen wie "Es tut mir leid"

    AntwortenLöschen